St. Vitus Logo

Pastoralplan 2017Pastoralplan 2017

Der Pastoralplan 2017 wurde im Januar 2017 der Gemeinde vorgestellt.
2019 sollen die Ziele neu überdacht bzw. erweitert werden.

Pastoralplan 2017.pdf

Vorstellung des PastoralplansSo, 15.01.17 - Pfarrkonvent
Pastoralplan vorgestellt

Unter großer Beteiligung der Gemeinde wurde der Pastoralplan im Haus Katharina vorgestellt.

Helge Eckmann, Vorsitzende des Pfarreirates, erklärte die Vorgeschichte, die Kernthemen und die Ziele anhand der Bilder, erstellt von Pfr. Bernhard Lütkemöller. Erarbeitet wurde der Pastoralplan entscheidend vom Ausschuss Pastoralplan.

PastoralplanSo, 15.01.17 - Einladung zum Pfarrkonvent

Zu einem Pfarrkonvent sind alle interessierten Gemeindemitglieder am Sonntag, 15. Januar 2017 um 11.30 Uhr nach dem Sonntagsgottesdienst ins Haus Katharina eingeladen.

Der neu erstellte Pastoralplan soll vorgestellt werden.

Wohin, St. Vitus? – Der Pastoralplan soll es zeigenFr, 20.11.15 - Pfarrkonvent

Die Vertreter der kirchlichen Gruppen waren ins Haus Katharina eingeladen, die bisherigen Ergebnisse zum Patoralplan der Gemeinde St. Vitus zu diskutieren.

Seit 3 Jahren hat die Steuerungsgruppe Pastoralplan die vorliegenden Ergebnisse erarbeitet. Hier die Übersicht, zusammengestellt von Pfr. Bernhard Lütkemöller.

pastoralplanFr, 20.11.15 - Einladung zum Pfarrkonvent

Am Freitag, 20. Nov. 2015 soll um 19.00 Uhr im Haus Katharina über den Pastoralplan St. Vitus und die Schwerpunkte der Seelsorge in den nächsten Jahren informiert werden, den die Steuerungsgruppe Pastoralplan diskussionsreif erarbeitet hat.

Steuerungsgruppe PastoralplanPastoralplan

09.06.2015
Die Mitglieder des Pfarreirates - ergänzt um die Mitglieder der 'Steuerungsgruppe Pastoralplan' mit den beiden Gemeindebegleitern (Ursel Schwanekamp und Christoph Speicher*) -  verabredeten den weiteren Fahrplan für die Erstellung des Pastoralplanes.

Pastoralplan St. VitusPastoralplan St. Vitus

"Der Pastoralplan ist ein Instrument, das helfen kann, die Seelsorge in den neuen Pfarreien gut zu strukturieren. Es geht nicht um die Erfüllung eines Plansolls, sondern darum, den eigenen roten Faden in der Seelsorge zu erkennen und zu verfolgen."
So hatte Münsters Bischof Felix Genn schon 2007 den von ihm initiieren Pastoralplan genannt.